Archiv für den Monat: Februar 2014

Eine Benutzeroberfläche für das digitale Schulgeschichtsbuch

[Autor: Moritz Herzog | Studierender | Universität Duisburg-Essen]

Es ist beschlossene Sache: Die neue Bundesregierung möchte mehr digitale Schulbücher in deutschen Schulen, so steht es im Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD. Doch wie soll ein digitales Schulbuch aussehen, sodass es aus dem „Digitalen“ Nutzen ziehen kann?

Die bisher von den führenden Schulbuchverlagen vorgestellten digitalen Schulbücher orientieren sich in ihrem Aufbau in erster Linie an der Struktur gedruckter Bücher, insbesondere der Doppelseitenstruktur. Dadurch wird das digitale Schulbuch jedoch zur lediglich digitalisierten Form des bisherigen Schulbuchs – mit all seinen Stärken und Schwächen. Wichtiger jedoch ist, dass so das Potential des Digitalen nur sehr begrenzt ausgenutzt werden kann und damit die Berechtigung für digitale Schulbücher fehlt.

Eine Benutzeroberfläche für das digitale Schulgeschichtsbuch weiterlesen

App „KZ-Gedenkstätte Neuengamme“

[Autor: Sven Böllerschen | Studierender | Universität Duisburg-Essen]

Digital turn, mLearning, Neue Medien und Geschichtsunterricht, wie passen diese zunächst gegensätzlich anmutenden Bereiche zusammen? Der Bereich des digitalen historischen Lernens scheint Einzug in die Geschichtsdidaktik gefunden zu haben. Damit ist ein weiteres Handlungsfeld geschaffen, mit dem sowohl Lernende als auch Lehrerinnen und Lehrer umzugehen lernen müssen. Dabei outet sich der aktuelle Lehrplan der gymnasialen Oberstufe im Land NRW mit der Formulierung, der Bereich des Lernens mit den Neuen Medien sei fachdidaktisch und -methodisch noch wenig erschlossen. Lehrerinnen und Lehrer sind aber zunehmend mit den Informations- und Kommunikationstechniken konfrontiert. Allgemein formuliert heißt es, der Einsatz Neuer Medien im Geschichtsunterricht der Oberstufe bietet viele Möglichkeiten, ihre Nutzung kann den Unterricht insgesamt sehr bereichern. Bei dieser sehr offenen Beschreibung obliegt es den Lehrpersonen stets zu prüfen, inwieweit der Einsatz neuer Medien im Geschichtsunterricht sinnvoll ist.

App „KZ-Gedenkstätte Neuengamme“ weiterlesen

Hinweis | Blogaward 2014 Publikumspreis

Ein kleiner Hinweis auf die Wahl zum Blogaward 2014 Publikumspreis. Noch bis zum 02. März 2014 können die beliebtesten Blogs bei de.hypotheses.org gewählt werden. Von jedem. Online.

Eine (auch abgesehen von der Wahl interessante) Übersicht über die Wissenschaftsblogs und die Möglichkeit abzustimmen gibt es hier.

Im Namen der Studierenden, die mit ihren im Rahmen der geschichtsdidaktischen Lehrveranstaltungen an der Universität Duisburg-Essen entstandenen Beiträgen inhaltlich zu zwopktnull.hypotheses.org beigetragen haben, möchte ich mich für diesen Tweet (über den wir uns alle sehr gefreut haben) und bei allen Leserinnen und Lesern bedanken.

IMG_1664

Wir bloggen auch in den kommenden Semestern weiter. Versprochen!